Wer wird Troisdorfer Bilderbuch-Stipendiat/Stipendiatin 2015? Ein Spionagebericht von Klaus Humann

17.07.2014

Auf der Jagd nach neuen Illustrationstalenten ist ALADIN-Verleger Klaus Humann in der vergangenen Woche nach Troisdorf bei Köln gereist. Seinen Bericht mit einem kleinen Blick hinter die Kulissen der Jurysitzung für das Bilderbuchstipendium 2015 könnt ihr hier lesen:

 

 

Alle zwei Jahre wird in Troisdorf das Bilderbuchprojekt eines Zeichners/einer Zeichnerin ausgewählt und mit dem Stipendium des Bilderbuchmuseums in der Burg Wissem ausgezeichnet. Am vergangenen Donnerstag wurde ich hier noch ganz in WM-Manier in Empfang genommen.

 

 

Zwischen mehr als 50 Einsendungen (zwei davon aus Südkorea) hatte die Jury am vergangenen Donnerstag die Qual der Wahl: Welche Idee, welcher Stil lässt sich überzeugend als Bilderbuch umsetzen?
 Hier war vor allem die Phantasie der Juroren gefragt, die nach ausführlicher Sichtung und Diskussion schließlich einen Sieger wählen mussten.

 

 

Buchhändlerin Gisela Schruff vom Kleinen Laden in Bonn beim Studiern einer Einsendung.

 

 

In diesem Jahr fiel die Entscheidung der Jury – Maria Linsmann, Vorsitzende und Direktorin des Bilderbuchmuseums, Gisela Schrahe von der VR Bank Rhein-Sieg, Buchhändlerin Gisela Schruff vom Kleinen Laden in Bonn, Erdmut Gross, ehemals Bilderbuchlektorin bei Carlsen, und mir auf eine freischaffende Künstlerin, die in Weimar und Dresden ausgebildet wurde. Mehr wird natürlich erst in ein paar Wochen in der offiziellen Presseerklärung des Bilderbuchmuseums verraten...

Seit seinem Start im Jahr 2002 hat das Stipendium unter anderem Anke Kuhl, Katja Gehrmann, Manuela Olten, Katrin Stangl und zuletzt Anne Hofmann ausgezeichnet. Wir als ALADIN Verlag sind stolz, die Tradition des Carlsen Verlags fortzuführen und neue Talente aufspüren zu können!