Schlafe zeichnen mit Flix

02.07.2014

Flix für Kids: Am vergangenen Donnerstag ist der Berliner Comiczeichner nach Hamburg gereist, um sein neues Bilderbuch »Das Schlaf« vorzustellen. Bei zwei Kinderworkshops wurde erzählt, gelesen – und natürlich gezeichnet.

 

 

Erste Station: Haus Drei! Hierher hatte die Literatur Altonale gemeinsam mit ALADIN zum Workshop geladen - und  25 Kinder der Theodor-Haubach-Schule waren mit gespitzten Buntstiften gekommen.

Katrin Weiland von der Altonale begrüßt das Publikum ...

 

 

... und dann geht es auch schon los!

 

 

Erst einmal wird die Geschichte vom »Schlaf« näher inspiziert.

 

 

Unterscheidungsmerkmale zum herkömmlichen Schaf finden sich schnell.

 

 

Einige Fragen lassen sich nicht so einfach beantworten: Wo zum Beispiel bewahrt das »Schlaf« seine Luftballons auf und woher bekommt es sie? Schließlich sind diese sein wesentliches Fortbewegungsmittel. Hat es die Ballons von all seinen bisherigen Geburtstagen aufbewahrt? Oder geht es öfter mal auf dem Hamburger Dom vorbei? Oder besitzt es eine Luftballonfarm und züchtet die Ballons bei sich zu Hause?

 

 

Zumindest die Frage, woher es die Ballons am Ende der Geschichte beschafft, kann schließlich beantwortet werden: Es transportiert sie in seinem Aktenkoffer unter den Aktenblättern; aufgeblasen wird wahrscheinlich mit einer kleinen Heliumflasche. Dieses Bild liefert das entscheidende Indiz.

 

 

Weil das Schlaf im Buch den großen Starrcontest gegen Luca nach drei Minuten und 52 Sekunden gewinnt, treten nun alle Freiwilligen gegen Flix an. Der Rekord: 29 Sekunden ohne zwinkern.

 

 

Dann geht es auch schon ans Zeichnen. Aber wie zeichnet man eigentlich so ein Schlaf? Flix zeigt: Man beginnt am besten mit zwei Kreisen ...

 

 

... und tastet sich dann langsam vor ...

 

 

... bis man zuletzt ein strahlendes Lächeln auf das Gesicht des Schlafes zaubern kann.

 

 

Gesagt, getan!

 

 

 

Alternativ zum freien Schlaf-zeichnen können auch die extra für den Workshop angefertigten Schlaf-Postkarten komplettiert werden.

 

 

Am Ende werden alle fertigen Bilder zu einer großen Galerie zusammengefügt - und das kann sich sehen lassen!

 

 

Am Nachmittag geht es dann weiter zur Buchhandlung stories!.

 

 

 

Im Lesesaal der Buchhandlung wird wieder gezeichnet - erst mit Flix vorne am Flipchart ...

 

 

... und im Anschluss jeder wild drauf los!

 

 

 

Wir danken Flix und allen kleinen Zeichnerinnen und Zeichnern fürs Mitmachen!