Pink-Shirt-Day

25.02.2015

Heute am, 25. Februar 2015, findet der jährliche Pink-Shirt-Day statt. Ursprünglich ausgelöst wurde die Kampagne 2007 von kanadischen Teenagern, die sich für einen Mitschüler an ihrer High School einsetzten,  der wegen seines pinken T-Shirts gemobbt wurde. Sie produzierten ihrerseits pinke T-Shirts und riefen dazu auf, sie als Zeichen der Solidarisierung zu tragen. Inzwischen ist der Pink-Shirt-Day weit über die kanadischen Grenzen hinaus zu einer Institution geworden und will ein Zeichen gegen Mobbing und Bullying zu setzen. Heute jährt sich der Pink-Shirt-Day zum achten Mal und zu diesem Anlass haben sich auch ALADIN-Mitarbeiterinnen aus Lektorat, Presse und Herstellung in Schale geworfen.

 

 

Vor zwei Jahren, im Februar 2013 wurde anlässlich des Pink-Shirt-Day ein von verschiedenen Künstlern animiertes Video auf Youtube gestellt. In der Off-Stimme trägt der kanadische Spoken-Word-Artist Shane Koyczan (Foto von Jhayne Holmes) sein Gedicht »To This Day« vor, in dem er von seinen eigenen Erfahrungen als Opfer von Mobbing und Bullying erzählt. Das Video verbreitete sich blitzartig in der ganzen Welt. In nur zwei Tagen wurde es 1,4 Millionen Mal angeklickt, bis heute wurde das Video über 15 Millionen Mal aufgerufen.

 

 

 

Ohne Zweifel zeigt die unglaubliche Resonanz auf Shane Koyczans Text, wie sehr Themen wie Mobbing und Bullying unsere Gesellschaft beschäftigen. Nahezu jeder Mensch kommt damit in Berührung, sei es als Opfer, als Täter oder als Zeuge. Das Spektrum reicht von Beleidigungen über soziale Ausgrenzung, Gewaltandrohungen bis hin zu körperlicher Gewalt. Wurden früher Hänseleien zwischen Kindern und Jugendlichen von Erwachsenen oft als harmlos abgetan, hat sich seit einigen Jahren ein wachsendes Problembewusstsein bezüglich des Mobbings und seiner Folgen entwickelt.

 

 

Wir freuen uns, dass Shane Koyczans Gedicht – illustriert von 30 internationalen Künstlern – am 12. März in deutscher Übersetzung von Andreas Steinhöfel bei ALADIN erscheinen wird.