Ā»LimonadeĀ« mit Jutta Bauer

30.03.2015

Geburtstage, ein unerwarteter Gast und das doppelte Gundi: Während der Buchvorstellung von Jutta Bauers neuem Bilderbuch »Limonade« am vergangenen Samstag bei Stories! Die Buchhandlung gab es viel zu besprechen und einige Überraschungen.

17 Uhr, kurz nach Ladenschluss: Die Buchhandlung Stories! ist gut gefüllt. Rund 40 kleine und große Leserinnen sind zur Buchvorstellung von Jutta Bauers »Limonade« gekommen. Gut, dass die Getränke schon bereit stehen. 

Jutta Bauer ist gespannt auf die Meinung der kleinen Gäste. Schließlich ist es das erste Mal, dass das Buch vor Publikum präsentiert wird.

Es geht um eine Geburtstagsfeier, bei der auf einmal der Tod vor der Tür steht. Doch der erweist sich als außergewöhnlich geselliger Partygast.

Meinungen aus dem Publikum: Wie kam Jutta Bauer auf die Idee, den Tod auftreten zu lassen?

Vielleicht hatte sie einfach Lust, mal wieder mehr schwarz-weiß zu zeichnen?

Oder vielleicht ist es auch so, dass der Tod ein stückweit zum Leben dazu gehört? Und dass es eigentlich komisch ist, wie wenig darüber gesprochen wird? Wie andere Kulturen mit dem Thema umgehen, zeigen die Bilder aus Mexiko. Hier wird der Tod gar nicht schwarz-weiß dargestellt, sondern bunt.

Die Toten gehören zum Leben dazu, so die Auffassung in Mexiko. Der Día de los Muertos am 2. November, der jährliche Gedenktag der Toten, ist darum dort kein trauriger Tag. Familien treffen sich zum Picknick auf Friedhöfen und es gibt viele Süßigkeiten in Form von Totenköpfen.

Obwohl es eigentlich nicht die Hauptrolle im Buch spielt, mauserte es sich zum Star des Abends: Das Gundi! Das kleine Nagetier ist nicht nur Teil der Geburtstagsgesellschaft in der Geschichte, sondern war sogar höchstpersönlich in gestrickter Form bei der Lesung mit dabei...

... und holte sich noch einige Streicheleinheiten im Publikum ab.

Überraschung: Auch eine Mutter im Publikum hieß Gundi. Das doppelte Gundi sehen wir hier:

Im Anschluss an die Lesung wurden die Bunstifte gezückt und eigene Geburtstagsgesellschaften gezeichnet.

Auch Jutta Bauer hatte alle Hände voll zu tun und zeichnete im Auftrag der Kinder viele kleine Gundis, Tode und Mädchen auf die Postkarten zum Buch.

Hier ein besonders schönes Gemeinschaftswerk:

Wir freuen uns sehr, dass wir bei Stories! zu Gast sein durften – umso mehr, seit wir wissen, dass die Buchhandlung ausgerechnet an diesem Tag selbst Geburtstag hatte. Wir gratulieren sehr herzlich zum siebenjährigen Bestehen und wünschen wunderbare nächste sieben Jahre!