Im Unterholz. So war Sarah Roloffs Buchrelease im Projektor

07.05.2013

Am vergangenen Donnerstag  feierte Sarah Roloff das Erscheinen ihres ersten Bilderbuches »Als der Bär vom Baum fiel« mit einer Releaseparty und Ausstellung im Hamburger Kulturraum »Projektor«. Mit dabei waren Bär, Dachs, Eule und der Nordpol.


 

Eine Leuchtreklame weist den Weg: Insgesamt vier Tage lang konnte die Ausstellung zu »Als der Bär vom Baum fiel« besucht werden.

 

 

Die Besucher konnten die Hauptakteure des Buches »persönlich« kennenlernen. Hier posiert im Birkenwald: der Bär!

 

 

Eule und Elster treten lieber paarweise auf.

 

 

Drei weitere Stars leider verschwommen: der Gugromol, die Krake und der Nordpol. Letzterer wurde aus einem veganen Gelatineersatz aus Algen extra für die Ausstellung noch einmal neu hergestellt.

 

 

Überhaupt bot die Ausstellung viele Einblicke in das »Making of« des Buches. Neben detaillierten Bauanleitungen der Puppen ...

 

 

... wurden auch einige Geheimnisse gelüftet. Hier z.B. sehen wir den Dachs zum ersten Mal ohne Arztkittel und stellen fest: er hat einen Bärenkörper!

 

 

Ein Einblick in die detailverliebte Arbeit der Künstlerin: den winzigen Schal hat sie mit Nähnadeln gestrickt.

 

 

Neben den Puppen wurden auch die fertigen Bilder ausgestellt ...

 

 

... und natürlich konnte das fertige Buch begutachtet werden. Zum Beispiel in der gemütlichen Leseecke!

 

 

Und wer so viel Spass beim Blättern hatte, wie die beiden...

 

 

... der konnte das Buch auch gleich vor Ort erwerben. Am Büchertisch der wunderbaren Buchhandlung Lüders.

 

 

Klaus Humann begrüßt die inzwischen zahlreich erschienenen Gäste. Vor einem Jahr hatte Sarah Roloff ihm und Lektorin Nina Horn einige Bilder als Exposé gemailt. Ursprünglich als Semesterarbeit konzipiert, begeisterten die ungewöhnlichen Fotoarbeiten sofort und die Idee entstand, ein Buch daraus zu machen. Über das fertige Debüt der Hamburger Studentin freuen sich nicht nur Verlag und Verleger ...

 

 

... sondern auch Sarah Roloff! Hier umringt von gut gelaunten Ausstellungsbesuchern.

 

 

Ebenfalls unter den Gästen: der Hamburger Illustrator und Autor Dieter Wiesmüller.

 

 

Volles Haus bis zu später Stunde! Wir bedanken uns beim wunderbaren Projektor und natürlich bei Sarah Roloff für den schönen Abend!